ALLOF-Fachtagung 2018 in Berlin

 

 

Vom 07.11.-10.11. 2018 trafen sich 21 Mitglieder zur 28. Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft der Lehrerinnen und Lehrer der Orthopädietechnik und Förderer e.V. (ALLOF e.V.) im Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik (OSZ IMT) in Berlin.

 

Die Gastgeberinnen Susanne Lüders und Anja Spielmann boten die Plattform für eine Tagung mit den Schwerpunkten Digitalisierungsentwicklung/ Rapid Prototyping  in der Orthopädietechnik sowie die in den Fachunterricht integrierte Sprachförderung der Schülerinnen und Schüler.

 

Herr Leiniger von der Firma Otto Bock stellte den Einsatz digitaler Verfahren zur Herstellung individueller Versorgungen dar. Zur Vermittlung digitaler Verfahren an die Schülerinnen und Schüler wurde eine Kooperation zwischen der Firma Otto Bock und einzelnen Schulstandorten initiiert. Herr Damerau berichtete den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über den aktuellen und zukünftigen Stand der additiven Fertigung und der innovativen Produkte der Firma Gottinger. Daniel Schulze Frenking, Lehrer am Max-Born-Berufskolleg, ergänzte das Tagungsprogramm mit einem Vortrag über didaktisch-methodische Ansätze zum Einsatz digitaler Technologien im Berufsschulunterricht. Am Abend hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, das alte Gelände der Bötzow-Brauerei zu besichtigen und sich von dessen Umnutzung durch Otto Bock informieren zu lassen.

 

Der nächste Tag stand unter dem Eindruck aktueller Anforderungen an einen sprachsensiblen Unterricht: Herr Andreas Neumann - Sprachbildungsexperte vom Schulzentrum an der Grenzstraße in Bremen - stellte Konzepte und Beispiele für die integrierte Sprachförderung im Fachunterricht vor, die durch Übungen direkt lebhaft umgesetzt werden konnten.

 

Den letzten Tag nutzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Möglichkeit des Austausches über die OT- Gesellenprüfungen im ganzen Bundesgebiet und deren zukünftigen Gestaltungsspielraum.

 

Daniel Schulze Frenking, Max-Born-Berufskolleg, Recklinghausen